„Verfallen wir nicht in den Fehler,
bei jedem Andersdenkenden entweder an seinem Verstand oder an seinem guten Willen zu zweifeln.“

– Otto von Bismarck –


Mit dem Werkzeug der Mediation sind wir (Mediator*innen) als allparteiliche Dritte in der Lage, die Konfrontationen zu normalisieren und Positionen und Forderungen auf eine andere Ebene, nämlich die der Interessen und Bedürfnisse, zu lenken. Aber wer weiß das schon? Wie können wir unsere Mitbürger*innen darauf aufmerksam machen, dass es eine Möglichkeit gibt, Konflikte zu klären, die Raum für Eigenverantwortung und individuelle Lösungen bietet?

Aus diesem Grund und mit dem Ziel, die Dienstleistung der Mediator*innen bekannt zu machen, wird das Angebot einer Konflikt-Sprechstunde erwogen. In einem gemeinsamen Workshop werden zeitnah die dafür erforderlichen Organisationsschritte, Rahmenbedingungen und rechtlichen Aspekte diskutiert. Bei Interesse, daran mitzuwirken und auch anschließend aktiv zu werden, können sich Mediator*innen, auch Mediator*innen in Ausbildung gern melden.

Schon in Kürze werden die ersten Ergebnisse an dieser Stelle veröffentlicht.

Kontakt: b.syring@verband-mediation.de